Wissen

Was kann Eigenblut im Kampf gegen Gelenksschmerzen?

Nicht jeder will sich sofort eine Prothese einsetzen lassen. Mediziner forcierten bei Gelenksbeschwerden zuletzt verstärkt Injektionen mit Eigenblut. Doch in der Forschung geht man jetzt noch einen Schritt weiter.

Was kann Eigenblut im Kampf gegen Gelenksschmerzen? SN/aldecastudio/stock.adobe.com
Was kann Eigenblut im Kampf gegen Gelenksschmerzen?

Knie und Hüfte schmerzen, Bewegung macht keinen Spaß mehr, der Teufelskreis aus sportlicher Inaktivität und Gelenksverschleiß verstärkt sich. Was tun? Künstliche Gelenke von Knie, Hüfte, Schulter bis zum Fußgelenk sind heute längst zur Routine im orthopädischen Alltag geworden. Und dennoch sind das schwerwiegende operative Eingriffe, die man möglichst lange vermeiden möchte. Als therapeutische Alternative setzen sich unter anderem Therapien mit Eigenblut immer stärker durch. Oder besser gesagt mit dem daraus gewonnenen Blutplasma, das sehr viele Blutplättchen (Thrombozyten) enthält. Marketinggag der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 06:09 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/was-kann-eigenblut-im-kampf-gegen-gelenksschmerzen-81992959