Wissen

Was spricht für und was gegen die Legalisierung von Cannabis?

Der Gesundheitsminister will den medizinischen Einsatz erleichtern. Ein Toxikologe ist gar für die völlige Freigabe.

 SN/fotolia

Die Ampelkoalition in Deutschland hat angekündigt, den Cannabiskonsum unter Auflagen erlauben zu wollen. Zu medizinischen Zwecken ist Cannabis dort schon seit 2017 freigegeben. Diese Legalisierung von auf Hanf basierenden Produkten etwa in der Schmerztherapie wäre Rudolf Likar, Primar für Anästhesie und Intensivmedizin am Klinikum Klagenfurt, auch für Österreich ein Anliegen - "wenn es die Studien hergeben", wie er betont. "Denn das CBD (Cannabidiol, Anm.) ist eine der interessantesten Substanzen der Zukunft."

Likar betont aber, dass noch längst nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.07.2022 um 08:05 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/was-spricht-fuer-und-was-gegen-die-legalisierung-von-cannabis-114002239