Wissen

Weltpremiere für den ersten DNA-Impfstoff

In Indien wird das erste Coronavakzin aus reiner DNA verimpft. Es hat einige Vorteile. Aber kann es sich auf das Erbgut auswirken?

In Indien wird das erste Vakzin aus reiner DNA an Menschen verimpft.  SN/motortion - stock.adobe.com
In Indien wird das erste Vakzin aus reiner DNA an Menschen verimpft.

Erstmals wurden in der Pandemie weltumspannend Lockdowns verhängt. Erstmals kamen mRNA-Vakzine zum Einsatz, die bis dato im Entwicklungsstadium verhaftet waren. Nun kommt eine weitere Neuerung dazu: In Indien wurde der erste DNA-Coronaimpfstoff zugelassen, der seit September an Menschen verimpft wird - ZyCoV-D. Entwickelt wurde er von dem indischen Pharmaunternehmen Zydus Cadila.

Das DNA-Vakzin enthält ebenso wie die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna ein Stück Erbgut mit dem Bauplan für das Oberflächenprotein des Coronavirus. So soll - wie auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2021 um 11:44 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/weltpremiere-fuer-den-ersten-dna-impfstoff-109507912