Wissen

"Wenn wir es blöd machen, sind wir dran"

Die Natur sei ausgereizt und ausgeblutet, sagt Ernst Ulrich von Weizsäcker. Er warnt jedoch nicht nur vor Gefahren durch Klimawandel, Bevölkerungswachstum oder Migration. Er fordert ein radikal neues Denken.

Ernst Ulrich von Weizsäcker ist seit mehr als 25 Jahren Mitglied des Club of Rome. Der studierte Chemiker, Physiker und Biologe war unter anderem Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie. Er saß für die SPD von 1998 bis 2005 im Deutschen Bundestag und ist vielfacher Autor von Büchern, die sich vor allem mit der Frage beschäftigen, wie nachhaltiges Wirtschaften funktionieren kann und wie man Wachstum vom gleichzeitig steigenden Energieverbrauch entkoppeln kann ("Faktor vier", "Faktor fünf").

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 04:00 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/wenn-wir-es-bloed-machen-sind-wir-dran-61836685