Wissen

Wie lange hält der Impfschutz bei Omikron an?

Durch eine Impfung ist man vor einem schweren Verlauf besser geschützt als vor einer symptomatischen Infektion.

Vor einem schweren Verlauf schützen Coronaimpfungen sehr gut. SN/teeradej - stock.adobe.com
Vor einem schweren Verlauf schützen Coronaimpfungen sehr gut.

Rund 45 Prozent der impfbaren Bevölkerung haben bereits eine Drittimpfung erhalten und sind somit vollständig immunisiert. Doch wie gut schützen die Impfungen noch vor der Omikron-Variante, die das Infektionsgeschehen in der derzeitigen fünften Welle in Österreich dominiert?

Grundsätzlich muss man zwischen dem Schutz vor einer Infektion und dem Schutz vor einer schweren Erkrankung unterscheiden. "Es zeichnet sich ab, dass der Schutz vor einer symptomatischen Infektion schlechter ist, als es bei Delta der Fall war", sagt Virologin Janine Kimpel ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2022 um 03:35 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/wie-lange-haelt-der-impfschutz-bei-omikron-an-115257214