Wissen

"Wir stehlen den Kindern die Lebendigkeit"

Ab den ersten Wochen der Schwangerschaft werden Kinder überwacht, getestet, normiert. Ein erfahrener Hausarzt erhebt Einspruch.

Gefährlich? Oder gesund?  SN/www.picturedesk.com
Gefährlich? Oder gesund?

Kinder brauchen Freiraum, sagt der Gemeindearzt und Schriftsteller Günther Loewit - und kritisiert in seinem neuen Buch, dass ständige Kontrolle und Beobachtung auch durch die Medizin die kindliche Entwicklung hemmen.

SN: Sie sagen, wir schaffen die Kindheit ab. Wo sehen Sie Überbehütung und warum?Loewit: Wir hatten über Jahrhunderte im Schnitt sechs Kinder pro Frau. Heute sind es statistisch 1,4 Kinder. Das scheint mir eine große Überforderung für beide zu sein, die Eltern wie die Kinder. Die Eltern setzen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 09:11 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/wir-stehlen-den-kindern-die-lebendigkeit-595147