Wissen

Ziegen fressen entspannter mit Sichtblenden

Ziegen mögen es nicht, wenn sie beim Fressen beobachtet werden. Sie sind auch gern dem anderen das Futter neidig. Überhaupt dann, wenn sie auf begrenztem Platz wohnen, wie in einem Stall. Die Forscher der Wiener Veterinärmedizinischen Uiniversität haben jetzt herausgefunden, wie sich Ziegen in so einer Situation wohler fühlen.

Ziegen fressen entspannter mit Sichtblenden SN/vetmeduniwien
Fröhliches Fressen, wenn man nicht sieht, was der andere hat.

Zur Fütterungszeit ist die Konkurrenz im Ziegenstall besonders hoch. Die sziale Spannungen steigen und es kommt häufig zu Aggressionen. Einen wesentlichen Einfluss auf die Stimmung der Tiere hat dabei das Platzangebot. Denn Ziegen halten von Natur aus gern einen gewissen Abstand zu ihren Artgenossen ein. Das ist ihre so genannte Individualdistanz. Soviel Platz steht jedoch am Fressplatz selten zur Verfügung. "Um ans Futter zu gelangen, kommen sich die Tiere dadurch unfreiwillig viel zu nahe", sagt Susanne Waiblinger vom Institut für Tierhaltung. Die Tiere verletzen einander dann nicht selten, sie haben Stress und das führt letztendlich zu Einbußen bei der Milchleistung.

Positive Wirkung

Mit Hilfsmitteln wie Fressgittern wird die Situation bereits ein bisschen verbessert. Diese schaffen eine gewisse Barriere zwischen den benachbarten Fressplätzen, da die Tiere ihren Kopf durch einzelne Öffnungen stecken um zu fressen. Die Fressgitter verhindern aber nicht, dass die Tiere sich beim Fressen stören lassen. Denn Ziegen beobachten stets aufmerksam, wer sich neben sie stellt oder ob sich ranghöhere Tiere nähern. "Sie unterbrechen die Futteraufnahme, weil sie andere Tiere, die ihnen zu nahe kommen, vertreiben wollen oder weil sie vor dominanten Tieren ausweichen müssen", erklärt Waiblinger.

Aus den Augen, aus dem Sinn

Von anderen Herdentieren ist es bereits bekannt, dass blickdichte Sichtblenden während der Fütterung in einem Stall positive Wirkung haben. Ein bisschen so, als ob dann die Tiere, etwa Rinder, vergessen würden, dass auch noch andere Artgenossen in unmittelbarer Umgebung sind und fressen oder ihnen das Futter wegfressen könnten. Das funktioniert auch bei Ziegen, wie die Forscher herausfanden. Die ranghohen Ziegen fraßen ruhiger, weil sie durch die Blenden keine Sicht mehr auf die Fressplätze neben sich hatten und sich nicht gezwungen sahen, Konkurrenten zu verjagen. Dadurch wurden auch die anderen Ziegen weniger von ihrem Fressplatz verdrängt. Die Fressplätze waren mehr ausgelastet und die Ziegen standen häufiger direkt nebeneinander ohne einen Fressplatz freizulassen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 07:20 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ziegen-fressen-entspannter-mit-sichtblenden-1192021

Schlagzeilen