Hinter den Schlagzeilen alle Episoden ...

Sind 20 Corona-Intensivpatienten zu viel? Wie Journalisten aus den Spitälern berichten

Die Lage in Salzburgs Spitälern ist nach wie vor angespannt. SN-Lokalredakteur Anton Prlic spricht im Podcast "Hinter den Schlagzeilen" darüber, wie er als Journalist an die Informationen aus den Krankenhäusern kommt - wie er diese einordnet - und wie es ihm damit geht, der Überbringer schlechter Nachrichten zu sein.

Autorenbild
Hinter den Schlagzeilen Simona Pinwinkler
Wie kann man als Journalist in Pandemiezeiten hinter die Türen von Spitälern blicken? SN/AFP
Wie kann man als Journalist in Pandemiezeiten hinter die Türen von Spitälern blicken?

Ist der Patient "an" oder "mit" Corona verstorben? Warum spricht man von zu wenigen Spitalsbetten, wenn gleichzeitig Hunderte leer stehen? Und wie kommt man an Informationen aus den Krankenhäusern? Lokaljournalist Anton Prlic beschäftigt sich seit Jahren, schon lange vor Corona, mit dem Pflegenotstand und Themen rund um den Gesundheitsbereich. Im Podcastgespräch schildert er, wie er mit den täglichen Corona-Zahlen umgeht und warum das Pflegepersonal mittlerweile "mütend" - also müde und wütend zugleich ist.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Podcast-Folge? Dann schreiben Sie uns per Mail an podcast@sn.at.

Aufgerufen am 25.01.2022 um 03:00 auf https://www.sn.at/podcasts/hinter-den-schlagzeilen/sind-20-corona-intensivpatienten-zu-viel-wie-journalisten-aus-den-spitaelern-berichten-114063178

Kommentare

Schlagzeilen