Hinter den Schlagzeilen alle Episoden ...

Wieso können wir nicht mehr miteinander reden?

Corona, Klima, Politik: Die Meinungen gehen auseinander, ein Spalt geht durch das Land. SN-Chefredakteur Manfred Perterer gibt im Podcast "Hinter den Schlagzeilen" Einblick, wie die Medien gegen die zunehmende Polarisierung in der Gesellschaft wirken können. Und er appelliert: "Der Dialog ist immer wichtig."

Autorenbild
Hinter den Schlagzeilen Marian Smetana
 SN/pixabay

Ob es um das Impfen, den Klimaschutz oder die Regierungskrise geht. Immer öfter stehen Menschen mit verschiedenen Meinungen unversöhnlich gegenüber. Für das Zuhören, das Aufeinanderzugehen und den kultivierten Meinungsaustausch bleibt kein Platz mehr. Stattdessen sind Hasskommentare und Beschimpfungen an der Tagesordnung. Das begegnet auch den Journalistinnen und Journalisten immer öfter und auch im heftiger. Dabei verstehen sich die "Salzburger Nachrichten" auch als Plattform für den respektvollen Austausch von unterschiedlichen Positionen auf Augenhöhe. Unter der Serie "Den Riss heilen" wollen wir einen Beitrag zur Förderung der Debattenkultur in diesem Land leisten. Chefredakteur Manfred Perterer erklärt in dieser Folge des Podcasts "Hinter den Schlagzeilen", wie wir das angehen wollen und warum das so wichtig ist.

Haben Sie Fragen, Anregungen, Gedanken zu dieser Episode? Schreiben Sie uns gerne auf podcast@sn.at.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 07:14 auf https://www.sn.at/podcasts/hinter-den-schlagzeilen/wieso-koennen-wir-nicht-mehr-miteinander-reden-112336855

Kommentare

Schlagzeilen