Amerikas Brexit heißt Donald Trump

Von der Witzfigur zum Präsidenten: Donald Trump zieht ins Weiße Haus ein. Sehen Sie die Reaktionen direkt nach der Ergebnisverkündung.

Autorenbild
Politik | Innen- & Außenpolitk Anja Kröll
Amerikas Brexit heißt Donald Trump SN/APA/AFP/EDUARDO MUNOZ ALVAREZ

Amerika hat gewählt. Und die Welt hält den Atem an: Donald Trump ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten.

Ich habe die entscheidenden Stunden, im Kampf um das mächtigste Amt der Welt, für Sie mit den jungen Demokraten Bostons in einem Schwulenclub beim Public Viewing verbracht. Sehen Sie im Video, wie der Sieg des Republikaners aufgenommen wurde.

"

Die Wahl ist geschlagen und somit endet auch meine Reise - unserer gemeinsame Reise. Ich bedanke mich, dass sie mit mir "on the road" - unterwegs in diesem wichtigsten Wahlkampf der jüngeren Geschichte waren.

Wie schrieb der Autor, Thomas Mann, 1944: "Es ist ein schreckliches Schauspiel, wenn die Irrationalität populär wird."

Ein Satz, der 2016 neue Brisanz erhält.

Goodbye America, auf bald Österreich!

Aufgerufen am 20.09.2018 um 02:38 auf https://www.sn.at/politik/amerikas-brexit-heisst-donald-trump-902800

Schlagzeilen