EU-Wahl 2019

EU-Gipfel: Macron bremst Konservative

Der französische Präsident bringt für die Nachfolge Jean-Claude Junckers zwei Männer und eine Frau ins Spiel. Der Kandidat der Christdemokraten gehört nicht dazu.

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron kommt beim EU-Gipfel aus der Deckung. SN/ap
Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron kommt beim EU-Gipfel aus der Deckung.

Sebastian Kurz (ÖVP) hatte bei EU-Gipfeln stets einen vielbeachteten Auftritt - als Europas jüngster Regierungschef, als Vertreter des rechten konservativen Flügels. Dienstag fehlte er beim Abendessen der 28 Mächtigen, bei dem erstmals über die Besetzung der europäischen Spitzenjobs gesprochen wurde - zuallererst über die Nachfolge von Jean-Claude Juncker an der Kommissionsspitze. Statt des gestürzten Kanzlers kam Hartwig Löger (ÖVP) nach Brüssel, der kurzfristig die Geschäfte der Republik führt. Gewicht auf die Bühne konnte er nicht bringen. Was Manfred Weber, Kandidat ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 01:01 auf https://www.sn.at/politik/eu-wahl-2019/eu-gipfel-macron-bremst-konservative-70960903