EU-Wahl 2019

Jean-Claude Juncker: "Man mag die Wahrheit nicht"

Kommissionschef Jean-Claude Juncker plaudert am Ende seiner Amtszeit mit den SN über EU-Skepsis, den lauwarmen Christdemokraten Viktor Orbán und die Anwürfe der FPÖ.

Politisch profund, aber auch eigenwillig: EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker nimmt im Gespräch mit SN-Redakteurin Monika Graf kein Blatt vor den Mund.  SN/mg
Politisch profund, aber auch eigenwillig: EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker nimmt im Gespräch mit SN-Redakteurin Monika Graf kein Blatt vor den Mund.

"Heute ist hier geschlossen", sagt der Sicherheitsmann am Eingang der EU-Kommission. Es ist der 1. Mai, ein Feiertag. Der Präsident der Kommission ist dennoch hier. Jean-Claude Juncker, Polit-Veteran mit einem Arbeitspensum von 16 bis 18 Stunden pro Tag, auch am Wochenende, nutzt solche vergleichsweise ruhigen Tage für Telefonate, Interviews - und ein Frühstück mit den SN.

Er sei es gewöhnt, im Büro zu frühstücken, und zwar ein Joghurt, erzählt er im 13. Stock des Kommissionsgebäudes. Wie Ratspräsident Donald ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 02:52 auf https://www.sn.at/politik/eu-wahl-2019/jean-claude-juncker-man-mag-die-wahrheit-nicht-69712939