Innenpolitik

17-Jähriger betete in Moschee von verhaftetem Imam

Der am 20. Jänner in Wien festgenommene 17-jährige Terrorverdächtige war vor seiner Verhaftung offenbar mehrfach bei einem der zuletzt verhafteten Imame zum Gebet. Laut "Kurier" soll der junge Mann bei seiner Einvernahme ausgesagt haben: "Ja, ich kenne diese Moschee, ich war fallweise Freitag zum Gebet dort". Zuletzt sei er eine Woche vor seiner Festnahme dort gewesen.

Hier wurde der Terrorverdächtige gefasst.  SN/APA (Archiv)/HANS PUNZ
Hier wurde der Terrorverdächtige gefasst.

Dem Bericht zufolge soll es sich bei dem in der vergangenen Woche gemeinsam mit 13 weiteren Verdächtigen in Graz und Wien verhafteten Bosnier um einen der radikalsten Salafistenprediger aus den Balkanstaaten handeln. Die Moschee soll auch der österreichische Jihadist Mohamed M. besucht haben, der nach wie vor weltweit gesucht wird. Auch ein Attentäter, der die US-Botschaft in Sarajevo attackiert hatte, soll sich dort radikalisiert haben.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 08:44 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/17-jaehriger-betete-in-moschee-von-verhaftetem-imam-449515

Schlagzeilen