Innenpolitik

1984 - Kampf um die Au in Hainburg ändert das Land

Würden sich Tausende Bürger heute in kalten Winternächten an Bäume ketten, um ein Wasserkraftwerk zu verhindern? Im Dezember 1984 geschah das - und das hat nicht nur den Umgang der Regierung mit dem Umweltschutz verändert.

Vor 34 Jahren spielte sich ganz im Osten Österreichs eine Auseinandersetzung ab, die es vorher und nachher so beim Thema Umweltschutz nicht gab. Bürger gingen nicht nur auf die Straße, sondern bis zu 5000 Menschen stellten sich als Besetzer in den Donauauen bei Hainburg gegen die Staatsmacht in Form von 4000 Exekutivbeamten und gewerkschaftlich organisierten Bauarbeitern - und das nicht an lauen Sommerabenden, sondern in der eiskalten Adventzeit. Es ging darum, ob die letzten unberührten Donauauen einem Kraftwerk geopfert werden.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.10.2018 um 03:51 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/1984-kampf-um-die-au-in-hainburg-aendert-das-land-39104020