100 Jahre Republik

2009 - Gerechtigkeit für Deserteure

Jahrzehntelang haben die Männer, die sich dem Dienst in der Wehrmacht entzogen, auf Rehabilitierung gewartet. Erst das Jahr 2009 brachte die Wende. Viele haben diese späte Gerechtigkeit nicht mehr erlebt.

Als Wehrmachtsdeserteur öffentlich auftreten? Das wagte in Österreich lange Zeit kaum jemand. "Man hätte glauben können, dass es überhaupt keine Deserteure gegeben hat", schreibt einer von ihnen, Richard Wadani, im Rückblick.

Wehrdienstverweigerer und Deserteure hatten nach 1945 keinen guten Ruf - auch nicht, nachdem die monströsen Verbrechen der Nationalsozialisten ans Tageslicht gekommen waren. "Deserteur war ja vom ersten Tag an ein Schimpfwort", soagt Wadani. "Und wenn jemand wirtschaftlich Fuß fassen wollte mit Arbeit - also der hat es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 05:27 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/2009-gerechtigkeit-fuer-deserteure-60987607