Innenpolitik

75 Jahre nach dem ersten Parteitag: Immer die gleichen Sorgen

Zentral oder dezentral? Bewahren oder reformieren? - Zwei große Fragen ziehen sich durch die Geschichte der ÖVP.

Bundeskanzler Karl Nehammer. SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Bundeskanzler Karl Nehammer.

Der Parteitag am Samstag in Graz stellt ein doppeltes Jubiläum dar: Es ist der 40. Bundesparteitag der ÖVP. Und er findet 75 Jahre nach dem ersten statt. Dieser erste Bundesparteitag dauerte vier Tage und wurde im April 1947 im Wiener Konzerthaus eröffnet (mit einem Orgelvortrag). Gleich dieser erste Parteitag behandelte ein Thema, das bis heute diskutiert wird: die bündische und dezentrale Struktur der ÖVP und die daraus resultierende Schwäche der Bundespartei.

Der damalige Generalsekretär Felix Hurdes legte dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 02:31 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/75-jahre-nach-dem-ersten-parteitag-immer-die-gleichen-sorgen-121279060