Innenpolitik

Ära Kurz: Wer ist vom inneren Kreis noch übrig?

Am Muttertag 2017 übernahm Kurz die Macht in der ÖVP - bald darauf in der Republik. Vom inneren Kreis sind heute nicht mehr viele da.

Sondierungsgespräch 2019: Gernot Blümel, Stefan Steiner, Margarete Schramböck, Elisabeth Köstinger, Sebastian Kurz und August Wöginger. SN/apa
Sondierungsgespräch 2019: Gernot Blümel, Stefan Steiner, Margarete Schramböck, Elisabeth Köstinger, Sebastian Kurz und August Wöginger.

"Elli, es ist vorbei!": Mit diesen Worten versuchte Ex-Neos-Chef Matthias Strolz im Herbst 2021 in einer ORF-Diskussion der engen Kurz-Wegbegleiterin und Landwirtschaftsministerin klarzumachen, dass die Ära Kurz Geschichte sei. Seit 9. Mai, exakt sieben Monate nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz als Kanzler am 9. Oktober, ist es nun auch mit "Elli" Köstinger vorbei, die Kurz 2017 zur Ministerin gemacht hatte. Noch am selben Tag wurde bekannt, dass auch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, sie war nicht im "Inner ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 05:59 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/aera-kurz-wer-ist-vom-inneren-kreis-noch-uebrig-121085572