Analyse

Wie Rendi-Wagner der Wiener SPÖ den Wahlkampf verhagelt

Die SPÖ hat es wieder geschafft, sich ohne Zutun von außen in gefährliches Fahrwasser zu manövrieren: Die Wiener SPÖ muss Wahlkampf machen, während die Bundespartei erst einmal auslotet, wohin die Reise geht. Dabei müssen die Wiener Roten die Wahl gewinnen - sonst ist die SPÖ auf lange Zeit abgemeldet.

Vor den Kopf gestoßen: Wiens Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef Michael Ludwig war vom Vorgehen der Parteichefin ebenso überrascht wie der Rest der Partei.  SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Vor den Kopf gestoßen: Wiens Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef Michael Ludwig war vom Vorgehen der Parteichefin ebenso überrascht wie der Rest der Partei.

Die geplante Befragung der SPÖ-Mitglieder über den Verbleib von Pamela Rendi-Wagner an der Parteispitze und die inhaltliche Ausrichtung der SPÖ kommt in keinem Bundesland so zur Unzeit wie in Wien: Im Herbst wird im Roten Wien gewählt. Es ist die mit Abstand wichtigste Wahl für die SPÖ in diesem Jahr.

Denn die Wiener SPÖ ist die letzte große Machtbasis der österreichischen Sozialdemokratie. Und während die Ausgangslage an sich schon nicht einfach ist - Wiens Bürgermeister Michael Ludwig tritt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 07:18 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/analyse-wie-rendi-wagner-der-wiener-spoe-den-wahlkampf-verhagelt-83630938