Innenpolitik

Asyl weiter nur "im Einzelfall"

Gegen Aufnahme russischer Kriegsdienstverweigerer in eine große Lösung gibt es Bedenken.

Wie geht Europa und wie geht Österreich mit den russischen Männern um, die nun vor der Teilmobilmachung und Reservisteneinberufung flüchten? Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat zuletzt gefordert: "Wir sind in Österreich ein sicherer Ort für Menschen aus der Ukraine und wir sollten es auch für Russinnen und Russen sein, die gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen." Und auch Außenminister Alexander Schallenberg geht "davon aus, dass wir da kulante Lösungen finden."

Eine generelle europäische Lösung zeichnete sich am ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.10.2022 um 08:38 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/asyl-weiter-nur-im-einzelfall-127395274