SN.AT / Politik / Innenpolitik

Auch Oberösterreich startet mit Herbstferien erst 2020/21

Oberösterreich, das am Montag noch abwartend gewesen war, hat sich dazu entschieden, die vom Bund geplanten Herbstferien auch erst ab dem Schuljahr 2020/21 einzuführen. Das teilten Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) als Präsidentin der Bildungsdirektion und Bildungsdirektor Alfred Klampfer am Dienstag mit.

Im Schuljahr 2019/20 wird es noch zu keiner Änderung kommen
Im Schuljahr 2019/20 wird es noch zu keiner Änderung kommen

Die Einführung mit dem Schuljahr 2020/21 gebe den Eltern sowie den Lehrern genug Zeit, ihre Planungen dementsprechend auszurichten, lautete das Argument in einer Presseaussendung. Daher werde es im Schuljahr 2019/20 zu keiner Änderung der bestehenden Regelungen kommen und die Entscheidungen über die schulautonomen Tage würden in der Schulautonomie belassen.