Innenpolitik

Auch unter der neuen Regierung wird die Gesamtschule getestet

ÖVP und FPÖ sind keine Fans der gemeinsamen Schule der Zehn- bis 14-Jährigen. Trotzdem starten nun die Tests für die Gesamtschule. Wien ist dabei der Vorreiter.

Die Test für die Gesamtschule werden vorbereitet. SN/Africa Studio - stock.adobe.com
Die Test für die Gesamtschule werden vorbereitet.

Wien macht ernst. Die Bundeshauptstadt bereitet eine Modellregion für die gemeinsame Schule der Zehn- bis 14-Jährigen vor. Dies kündigte Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer an.

Die alte SPÖ-ÖVP-Regierung hat dies durch ihre wenige Monate vor der Wahl beschlossene Bildungsreform möglich gemacht. Die Bedingungen: In Österreich dürfen maximal 15 Prozent der Schulen der fünften bis achten Schulstufe die Gesamtschule erproben. Eine Modellregion darf nicht mehr als 5000 AHS-Unterstufenschüler umfassen und die Lehrerschaft sowie die Eltern an den betroffenen Schulen müssen zustimmen. Ganz Vorarlberg (derzeit knapp 4000 AHS-Unterstufenschüler) und das ganze Burgenland (3500) wären als Modellregionen möglich.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 01:07 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/auch-unter-der-neuen-regierung-wird-die-gesamtschule-getestet-23114953