Innenpolitik

Aufstockung des Verteidigungsbudgets? Patt in der Koalition bremst die Verhandlungen

Warum bei den Verhandlungen über eine Erhöhung des Verteidigungsbudgets offenbar seit Wochen nichts weitergeht.

Dem Heer fehlt es an Vielem, darunter an Panzern und gepanzerten Fahrzeugen, Fliegerabwehr, Drohnen und Drohnenabwehr. SN/bundesheer
Dem Heer fehlt es an Vielem, darunter an Panzern und gepanzerten Fahrzeugen, Fliegerabwehr, Drohnen und Drohnenabwehr.

Der Ukraine-Schock führte zum Schulterschluss aller Parteien: Ins jahrzehntelang systematisch ausgehungerte Heer müsse dringend investiert werden. Vier Wochen sind seit diesem einstimmigen Beschluss im Nationalen Sicherheitsrat vergangen - und man fragt sich immer mehr, wer denn nun eigentlich von den Grünen mit der ÖVP über die Aufstockung des Verteidigungsbudgets verhandelt.

Niemand, wie aus einem Satz des grünen Wehrsprechers David Stögmüller zu schließen ist? Er nannte am Donnerstag ein augenscheinlich von der ÖVP lanciertes Papier eine Ente, dass ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 08:43 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/aufstockung-des-verteidigungsbudgets-patt-in-der-koalition-bremst-die-verhandlungen-118981099