Innenpolitik

Bau einer neuen Großkaserne in Villach endgültig fixiert

Das bereits im Juni öffentlich diskutierte Projekt, in Villach eine Großkaserne zu errichten, ist nun endgültig fixiert worden. Das gaben Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) und Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) am Freitagnachmittag bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz in der Villacher Hensel-Kaserne bekannt. Im kommenden Jahr soll mit den Planungsarbeiten begonnen werden, die Fertigstellung soll bis zum Jahr 2024 erfolgen.

Tanner gab fixe Zusage zu Neubau SN/APA (Archiv)/HERBERT NEUBAUER
Tanner gab fixe Zusage zu Neubau

"Wir stellen damit sicher, dass diese neue Großkaserne unter Einhaltung höchster bautechnischer und ökologischer Standards errichtet wird. Ich danke dem Land und der Stadt für diese großartige Zusammenarbeit und freue mich, die neue Kaserne noch in der laufenden Legislaturperiode eröffnen zu dürfen", sagte Tanner. Der Neubau soll die bisherigen drei Kasernen in Villach ersetzen.

Kaiser zeigte sich erleichtert und erfreut, dass es nun eine mit einem konkreten Planungs- und Baustart versehene fixe Zusage Tanners für den Neubau gebe. "Was lange währt, scheint nun tatsächlich gut zu werden", so Kaiser. Gemeinsam mit dem ebenfalls vor kurzem fixierten Neubau der Justizanstalt Klagenfurt sei dies für Kärnten in mehrfacher Hinsicht und gerade angesichts der coronabedingt schwierigen Zeit von besonderer Bedeutung.

Villachs Bürgermeister Günther Albel (SPÖ) betonte, das jahrelange, gemeinsame Drängen von Land Kärnten, Stadt Villach und Militärkommando Kärnten für diesen Ausbau sei bei der Bundesregierung endlich auf fruchtbaren Boden gefallen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 30.11.2020 um 12:41 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/bau-einer-neuen-grosskaserne-in-villach-endgueltig-fixiert-94617403

Schlagzeilen