Innenpolitik

"Bedenkliche Entwicklungen": Vorbereiten auf Omikron

Die Coronazahlen sinken, doch das Gesundheitsministerium ortet "bedenkliche Entwicklungen". Neues Volksbegehren gegen die Impfpflicht sammelt bereits Unterschriften.

Der Kampf gegen Corona geht demnächst ins dritte Jahr. SN/APA/dpa/Peter Kneffel
Der Kampf gegen Corona geht demnächst ins dritte Jahr.

Von der Sieben-Tage-Inzidenz bis zur Spitalsbelegung, von der absoluten Zahl der Erkrankten bis zur Zahl der Intensivpatienten: Alle Coronadaten zeigten am Weihnachtswochenende in die richtige Richtung, nämlich nach unten.

Dessen ungeachtet traten am Christtag strengere Coronaregeln in Kraft. Denn das Gesundheitsministerium geht davon aus, dass "vor dem Hintergrund der hohen Infektiosität der Omikron-Variante" eine "weitgehende Kontaktbeschränkung unerlässlich" sei. So steht es in der jüngsten Verordnung von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein zu lesen, in der unter anderem auch für Silvester ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2022 um 11:35 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/bedenkliche-entwicklungen-vorbereiten-auf-omikron-114578668