Innenpolitik

Behindertenanwalt Buchinger zieht sich Ende März zurück

Erwin Buchinger zieht sich per Ende März als Behindertenanwalt zurück, erklärte ein Sprecher des Sozialministeriums am Samstag gegenüber der APA. Die Funktion ist bereits im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" ausgeschrieben und soll ehestmöglich nachbesetzt werden.

Buchinger wird seine Tätigkeit mit einer Bilanz-Pressekonferenz beenden.  SN/APA (Fohringer)/HELMUT FOHRINGER
Buchinger wird seine Tätigkeit mit einer Bilanz-Pressekonferenz beenden.

Buchinger, der die Funktion seit 2009 innehatte, werde mit Ende März nicht mehr als Behindertenanwalt zur Verfügung stehen. Das habe er kürzlich mitgeteilt, hieß es aus dem Sozialressort. Für kommenden Donnerstag lädt der frühere Sozialminister zu einer Bilanz-Pressekonferenz in das Sozialministeriumservice.

Die Position des Behindertenanwalts ist am Samstag bereits neu ausgeschrieben worden. Die Funktionsperiode dauert vier Jahre, als Beginn der Tätigkeit wird "ehestmöglich" angegeben. Sollte das Bewerbungsverfahren doch länger dauern, gebe es einen Stellvertreter, der die Aufgaben inzwischen übernimmt, erklärte der Sprecher.

In der Ausschreibung werden ausdrücklich Menschen mit Behinderung zur Bewerbung eingeladen. Bei gleicher sonstiger Eignung ist einem Bewerber mit Behinderung bei der Bestellung der Vorzug zu geben. Die Bewerbungsfrist endet am 6. März 2017.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 11:31 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/behindertenanwalt-buchinger-zieht-sich-ende-maerz-zurueck-403246

Schlagzeilen