Innenpolitik

Bildungsminister Polaschek im Interview: Rückkehr zur Matura wie vor der Pandemie

Auch Bildungsminister Martin Polaschek will Schulen offen halten. Garantie dafür gebe es aber keine, sagt er.

Der neue Bildungsminister Martin Polaschek. SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Der neue Bildungsminister Martin Polaschek.

Mitten in der Pandemie wurde Bildungsminister Heinz Faßmann vom Rektor der Grazer Universität Martin Polaschek abgelöst - offensichtlich, weil die steirische ÖVP einen Landsmann in der Bundesregierung haben wollte. Warum er den Job übernahm, wie es an den Schulen in Zeiten von Corona weitergehen wird und wann er eigentlich seinen letzten Friseurtermin gehabt hätte.

Wen vertreten Sie in der Regierung? Die Steirer, die ÖVP, die Unis? Martin Polaschek: Weder noch. Karl Nehammer hat mich gefragt, ob ich Bildungsminister ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 06:43 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/bildungsminister-polaschek-im-interview-rueckkehr-zur-matura-wie-vor-der-pandemie-114014695