Innenpolitik

Bis 2017 galt die Gleichung: Koalition = Dauerstreit

Sebastian Kurz verdankt seinen Aufstieg unter anderem einem Konzept, dank dem die Regierungspartner nicht streiten.

Dass eine Koalition nicht streitet, sondern unterschiedliche Meinungen erträgt und sogar in Politik umsetzen kann, ist in Österreich eine relativ neue Entwicklung. Bis zum Jahr 2017 bedeutete Koalition immer Dauerstreit.

Der Grund lag darin, dass die ewige Große Koalition aus zwei annähernd gleich großen Parteien (SPÖ und ÖVP) bestand, die nie zu einer Aufteilung der Interessensphären - wie sie nun ÖVP und Grüne vorgenommen haben - imstande waren. Jede der beiden Parteien erhob den prinzipiellen Anspruch, die komplette ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 09:26 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/bis-2017-galt-die-gleichung-koalition-dauerstreit-83074393