Innenpolitik

Corona: Ärzte, Polizei und Medien sind die Feindbilder radikaler Demonstranten

Corona und der Extremismus: Das Innenministerium warnt vor Gewalt gegen Gesundheitspersonal, Exekutive und Journalisten.

Experten konstatieren eine Unterwanderung der Coronaproteste durch gewalttätige Extremisten. SN/apa
Experten konstatieren eine Unterwanderung der Coronaproteste durch gewalttätige Extremisten.

Gewalt gegen die Polizei: Bei einer angemeldeten Demonstration gegen die Coronamaßnahmen wurden am Mittwochnachmittag in Ternitz, Niederösterreich, drei Polizisten verletzt. Zwei Kundgebungsteilnehmer hatten bei ihrer Festnahme Widerstand geleistet und dabei den Beamten Blessuren zugefügt, berichtete die Austria Presse Agentur unter Berufung auf die Exekutive.

Gewalt gegen das Gesundheitspersonal: Die Bundeskurie der angestellten Ärzte in der Ärztekammer äußerte sich am Donnerstag "entsetzt" über die "zunehmende Gewaltbereitschaft einer Minderheit in der österreichischen Bevölkerung, die sich immer mehr und ganz offen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 09:57 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/corona-aerzte-polizei-und-medien-sind-die-feindbilder-radikaler-demonstranten-114124903