Innenpolitik

Coronavirus: Die Politik steht nicht wirklich still

Die Vorarlberger und Steirer werden in die Wahllokale gebeten, die Parlamentarier und der Finanzminister ins Parlament. Denn die Republik muss auch (und gerade) in Krisenzeiten funktionieren.

Parlamentarismus kann nicht in Heimarbeit erledigt werden. Daher werden die Nationalratssitzungen kommende Woche stattfinden. Ob die Mandatare einander wie auf diesem Archivbild die Hand schütteln werden, bleibt abzuwarten. SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Parlamentarismus kann nicht in Heimarbeit erledigt werden. Daher werden die Nationalratssitzungen kommende Woche stattfinden. Ob die Mandatare einander wie auf diesem Archivbild die Hand schütteln werden, bleibt abzuwarten.

Keine Großveranstaltungen, Abstand halten, die sozialen Kontakte reduzieren, Menschenansammlungen meiden. So lauten die Vorgaben der österreichischen Bundesregierung, die seit ihrer Bekanntgabe am Dienstag durch Bundeskanzler, Gesundheitsminister und Innenminister eine Reihe von Absagen und Stornierungen vor allem in der Kultur- und Sportwelt ausgelöst hat. Auch die Politik bleibt von den Anti-Corona-Maßnahmen nicht verschont. Beispielsweise haben die Wiener Freiheitlichen den geplanten Landesparteitag, bei dem sie ihren neuen Spitzenmann Dominik Nepp auch offiziell zum Nachfolger Heinz-Christian Straches an der Wiener Parteispitze küren wollten, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 02:38 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/coronavirus-die-politik-steht-nicht-wirklich-still-84686872