Innenpolitik

Das Alter weckt Ängste

Gehofft wird folglich, geistig und körperlich fit zu bleiben. Und nicht zu vereinsamen.

Menschen suchen Gemeinschaft. Das gilt für jedes Alter. Im Bild ein Hörsaal, in dem Senioren einer Uni-Vorlesung folgen. SN/dpa
Menschen suchen Gemeinschaft. Das gilt für jedes Alter. Im Bild ein Hörsaal, in dem Senioren einer Uni-Vorlesung folgen.

Wie wird's mir im Alter gehen? Mit dieser Frage setzt sich ein großer Teil der Bevölkerung auseinander - und zwar intensiv. Meinungsforscher Werner Beutelmeyer spricht angesichts des riesigen demografischen Wandels gar von einem Megatrend. Sein Institut market hat 1053 Personen verschiedener Altersgruppen gefragt, welche Hoffnungen und Ängste sie mit dem Alter verbinden. Die Antwort fiel eindeutig aus: Zwei Drittel aller Befragten fürchten sich davor, zu vereinsamen. Damit gehört die Einsamkeit zu den ganz großen Sorgen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.10.2018 um 04:12 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/das-alter-weckt-aengste-20771692