Innenpolitik

Das erste Zeugnis für die Regierung

Die nahenden Semesterferien sind Anlass, der neuen Regierung ein erstes Zwischenzeugnis auszustellen. Und zwar, wie es der sanften Pädagogik entspricht, ohne Ziffernnoten.

Vor den nahenden Semesterferien erhält die ÖVP/FPÖ-Regierung ihr erstes Zwischenzeugnis. SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Vor den nahenden Semesterferien erhält die ÖVP/FPÖ-Regierung ihr erstes Zwischenzeugnis.

Die Chefs Bundeskanzler Sebastian Kurz, ÖVP, und Vizekanzler Heinz-Christian Strache, FPÖ, haben deutliche Akzente gesetzt, wenngleich mit unterschiedlichen Mitteln. Kurz schafft dies mit seiner Methode, den Informationsstrom zwischen der Regierung und der Öffentlichkeit in einem Ausmaß zu kontrollieren wie kein Kanzler vor ihm. Strache wiederum überrascht mit Wortmeldungen, die man dem freiheitlichen Parteichef nicht zugetraut hätte. Zuletzt - und zwar ausgerechnet in seiner Rede zur Eröffnung des "Akademikerballs vulgo Burschenschafterball - verurteilte er scharf antisemitische Tendenzen in den eigenen Reihen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 03:12 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/das-erste-zeugnis-fuer-die-regierung-23700109