Innenpolitik

Das kostet die Flüchtlingskrise

Zwei Milliarden Euro sind für dieses Jahr veranschlagt - ohne Mindestsicherung. Zeitgleich ziehen sich die Verhandlungen um ein großes Integrationspaket. Wie geht es weiter?

Das kostet die Flüchtlingskrise SN/APA

Um die Kosten wird mittlerweile kein Geheimnis mehr gemacht: Die Flüchtlingskrise und ihre Bewältigung wird im kommenden Jahr mit etwas mehr als zwei Milliarden Euro zu Buche schlagen - die Mindestsicherung noch nicht eingerechnet. Wie die Integration der Flüchtlinge, vor allem auch in den Arbeitsmarkt, funktionieren soll, ist dagegen nach wie vor unklar.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:41 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/das-kostet-die-fluechtlingskrise-982333