Innenpolitik

Das Leben der anderen

Was wurde eigentlich aus Andreas Khol? Rudolf Hundstorfer? Irmgard Griss? Und was denken sie über die Stichwahl?

Von einem Tag auf den anderen vom vielbeschäftigten Parteifunktionär und Hofburgkandidaten zum Politpensionisten - eine ziemliche Umstellung. "Meine Frau hatte anfangs Angst, dass ich so viel zu Hause bin", sagt Andreas Khol mit einem Augenzwinkern. Freilich völlig unbegründeterweise, wie er betont. Denn fad wird dem 75-Jährigen, der eine Unmenge an Interessen, sechs Kinder und zahlreiche Enkelkinder hat, auch ohne Parteifunktion nicht. Aber natürlich hat sich sein Alltag seit dem 24. April stark verändert.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 01:29 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/das-leben-der-anderen-831412