Innenpolitik

Das Parlament: Hohes Haus auf der Höhe der Zeit

Die Parlamentseröffnung wurde verschoben. Der Bundespräsident wird aber im Jänner im sanierten Parlament angelobt, so der Plan.

Die Glaskuppel über dem Plenarsaal hat einen Durchmesser von 28 Metern und eine Fläche von 550 Quadratmetern. SN/julie cecerle
Die Glaskuppel über dem Plenarsaal hat einen Durchmesser von 28 Metern und eine Fläche von 550 Quadratmetern.

Der oberste Bauherr, Parlamentspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP), hat die Sanierung des Hohen Hauses einmal so beschrieben: "Wir sind mit einem sehr einfachen Autogefährt, das in den 50er-Jahren entstanden ist, losgefahren und werden mit einem Tesla 500 zurückkommen." Nun verzögert sich die Fertigstellung besagten Teslas - es wäre wohl zu perfekt gewesen, wenn die feierliche Eröffnung tatsächlich am Nationalfeiertag im Oktober hätte stattfinden können. Nach ohnehin bereits zwei Jahren Verspätung durch die Coronapandemie heißt es nun: Die erste Nationalratssitzung im sanierten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 07:07 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/das-parlament-hohes-haus-auf-der-hoehe-der-zeit-121279735