Innenpolitik

Das wäre wohl zu viel verlangt von der Türkei

Die türkische Regierung ist ex trem dünnhäutig, wenn es ums Einstecken von Kritik geht. Im Austeilen ist sie dafür Weltmeister: Wer nicht nach Erdo ğans Pfeife tanzt, ist ein Terrorist, ein Rassist oder islamophob. Oder ein Nazi, wie das den Deutschen gerade um die Ohren gehauen wird. Persönliche Beleidigungen ausländischer Regierungschefs sind offenbar zudem en vogue. Nun traf es Bundeskanzler Kern, der sich dafür ausgesprochen hatte, Auftritte türkischer Politiker europaweit zu verbieten. Die Reaktion eines Erdoğan-Beraters und AKP-Mandatars via Twitter: "Verpiss dich!" Vorigen Sommer erst hatte der Erdoğan-Intimus noch "Verpiss dich, Ungläubiger" in Richtung Kern getwittert.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 20.06.2018 um 03:29 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/das-waere-wohl-zu-viel-verlangt-von-der-tuerkei-318868