Innenpolitik

Der Blick der anderen

In Österreich nähert sich der Präsidentschaftswahlkampf langsam seinem Ende. Aber wie bewertet der Rest Europas, was sich derzeit hierzulande abspielt?

Der Blick der anderen SN/apa

Erst Brexit. Dann Trump. Und jetzt die Wahl in Österreich, wo ein - wahlweise - "Rechtspopulist", "Nationalist", "Ultranationalist", "extremer Rechter" erstmals ins höchste Amt im Staat gewählt werden könnte. So ungefähr wird Österreich derzeit in den linken und konservativen Medien der Nachbarländer und im Rest Europas wahrgenommen. Fest steht: Alle Blicke liegen auf Norbert Hofer.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.09.2018 um 09:14 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/der-blick-der-anderen-842437