Innenpolitik

Der Einfluss der Islamisten in Österreich

Die staatliche Dokumentationsstelle für Politischen Islam veröffentlicht neue Berichte. Darin wird aufgezeigt, wie groß der Einfluss ausländischer islamischer Organisationen in Österreich ist und wie Regierungen strategisch herangehen können, um den Einfluss von Islamisten zurückzudrängen.

Die Dokumentationsstelle Politischer Islam, ein unabhängiger Fonds der Republik Österreich, veröffentlicht am Freitag zwei weitere Berichte über den Einfluss bestimmter islamischer Organisationen in Österreich, die für Aufsehen sorgen werden. Beide Autoren, der Historiker Heiko Heinisch aus Wien und der Radikalismusforscher Lorenzo Vidino, der an der George Washington University (USA) tätig ist, gehören dem wissenschaftlichen Beirat der Dokumentationsstelle an. Bei den Berichten gibt es zwei brisante Aspekte. Einerseits ist Heinisch einer der Gutachter, die von der Justiz in Graz für das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 08:26 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/der-einfluss-der-islamisten-in-oesterreich-113065852