Innenpolitik

Der letzte Fürst

Vom Mann, der Niederösterreich groß und seine politischen Gegner klein machte.

Erwin Pröll tritt im Frühjahr als Landeshauptmann zurück. SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Erwin Pröll tritt im Frühjahr als Landeshauptmann zurück.

Es ist ein bisschen wie beim Kaiser Franz Joseph. Jüngere Semester kennen gar kein Leben ohne Erwin Pröll. Als er mit 33 Jahren in die niederösterreichische Landesregierung eintrat - das war 1980 -, regierte in Washington Jimmy Carter, in Moskau Leonid Breschnew und in Wien Bruno Kreisky.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2018 um 08:21 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/der-letzte-fuerst-520930