Innenpolitik

Deutlich mehr positive PCR-Tests an Schulen

Die steigenden Coronazahlen machen sich auch an den Schulen bemerkbar. In dieser Woche wurden knapp 19.000 positive PCR-Tests registriert, das sind deutlich mehr als in der Vorwoche (rund 14.000). Insgesamt schlugen bei den beiden Testdurchläufen (ausgenommen Wien) 1,6 Prozent der Tests an. Österreichweit sind acht Schulen komplett sowie zusätzlich 856 Klassen ganz oder teilweise gesperrt.

Mehr Corona-Infektionen auch an Schulen SN/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ
Mehr Corona-Infektionen auch an Schulen

In Wien wurden bei 5.266 Schülern (Vorwoche: 4.607) Infektionen registriert, wobei hier mit "Alles gurgelt" ein anderes Testsystem als in den restlichen Ländern zum Einsatz kommt. In Oberösterreich wurden 3.214 positive Tests verzeichnet (Vorwoche: 2.150), in Niederösterreich 3.011 (Vorwoche: 1.836), in der Steiermark 2.839 (1.772), in Tirol 1.185 (Vorwoche: 1.106), in Salzburg 1.044 (745), in Kärnten 1.034 (844), in Vorarlberg 684 (401) und im Burgenland 457 (309).

Seit der Vorwoche wurden die Vorgaben für Klassenschließungen gelockert - bei zwei Infektionsfällen pro Klasse innerhalb von drei Tagen wird nicht mehr automatisch auf Distance Learning umgestellt. Daher können Klassen auch nur teilweise gesperrt sein: In Wien müssen bei mehreren Infektionsfällen etwa (abgesehen von den positiv getesteten) nur jene Schüler daheim lernen, die nicht geimpft bzw. nicht genesen sind.

Aufgerufen am 24.05.2022 um 05:52 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/deutlich-mehr-positive-pcr-tests-an-schulen-118301413

Kommentare

Schlagzeilen