Innenpolitik

Deutsche als große Hoffnung für den heimischen Tourismus

Bleibt die wichtigste Gästegruppe aus, hat das verheerende Folgen. Also Grenzen auf für deutsche Touristen? Das überlegt zumindest Tourisministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Aber wie umsetzen?

Auf der einen Seite die Gefahr einer neuen Welle von Corona-Infektionen, auf der anderen Seite die Wirtschaft, die darniederliegt - allen voran der Tourismus: In diesem Spannungsfeld bewegt sich die aktuelle Debatte, die Tourismusministern Elisabeth Köstinger am Wochenende angestoßen hat: Deutsche Urlauber, meint sie, könnten möglicherweise schon im Sommer wieder ins Land kommen.

"Es handelt sich um erste Überlegungen, ob und wie der Tourismus in Österreich stufenweise wieder hochgefahren werden könnte", teilte sie den SN am Sonntag mit. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 10:51 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/deutsche-als-grosse-hoffnung-fuer-den-heimischen-tourismus-86417245