Die Gemeinsamkeiten sind aufgebraucht

100 Jahre Republik: Zum runden Geburtstag gibt es jede Menge Gedenken. Doch nur wenige Gemeinsamkeiten. Es ist Zeit für einen neuen Aufbruch.

Autorenbild

Die österreichische Republik, die am Montag ihren hundertsten Geburtstag feiert, hat eine Geschichte voller Brüche und Widersprüche. Den ersten annähernd demokratischen Jahren des neuen Staatswesens folgte alsbald der blutige Konflikt zwischen den Lagern, der Bürgerkrieg, die Dollfuß-Schuschnigg-Diktatur.

Dann kamen die finsteren Jahre der Hitler-Tyrannei.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:52 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-gemeinsamkeiten-sind-aufgebraucht-60605029