Innenpolitik

Die Obergrenze wäre erreicht

Alles eine Frage der Definition: Würden die Tausenden Dublin-Fälle eingerechnet, die Österreich höchstwahrscheinlich übernehmen muss, sähen die Zahlen ganz anders aus.

Die Obergrenze wäre erreicht SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Ihre Ungarnmissionen halfen bisher nicht: Ungarn nimmt Dublin-Fälle nicht zurück.

30.356 Asylbewerber wurden zwischen Anfang Jänner und Ende Oktober zum Verfahren zugelassen. Setzt sich der jüngste Trend fort, kamen im November etwa 2000 dazu. Fürs Gesamtjahr schaut es damit bei der von der Regierung gesetzten Obergrenze nach Punktlandung aus: Maximal 37.500 Personen sollen heuer zum Asylverfahren zugelassen werden. Das ist die eine Seite.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 02:13 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-obergrenze-waere-erreicht-838801