Innenpolitik

Die SPÖ im freien Fall

Wahlniederlagen am laufenden Band, überschuldet, interne Machtkämpfe, keine inhaltliche Linie auszumachen: Der Druck, dem sich Parteichefin Rendi-Wagner ausgesetzt sieht, steigt.

Parteichefin Pamela Rendi-Wagner. SN/APA/HELMUT FOHRINGER
Parteichefin Pamela Rendi-Wagner.

Die vierte SPÖ-Schlappe binnen sechs Monaten - aber Parteichefin Pamela Rendi-Wagner, die sich in den vergangenen Wochen auffallend rargemacht hatte, denkt offenbar nicht ans Aufgeben: "Die Parteivorsitzende ist fest entschlossen und voller Tatenkraft, den Erneuerungsprozess der SPÖ voranzutreiben", teilte SPÖ-Kommunikationschef Stefan Hirsch Montagvormittag mit. Mittags meldete sich Rendi-Wagner dann selbst kurz zu Wort. Um mitzuteilen, dass sie den steirischen Genossen "keine Tipps über den Semmering hinweg" erteilen wolle.

Dafür kamen jede Menge Tipps von anderen, insbesondere vom einzigen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 12:23 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-spoe-im-freien-fall-79751755