Innenpolitik

Die steile Karriere der Karoline Edtstadler

Die Staatssekretärin aus Salzburg geht nach Brüssel - EU-Terrain ist ihr nicht unbekannt.

Staatssekretärin Karoline Edtstadler mit dem Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Bundeskanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz.  SN/
Staatssekretärin Karoline Edtstadler mit dem Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Bundeskanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz.

Vor gut einem Jahr war der Name Karoline Edtstadler kaum jemandem geläufig, schon gar nicht außerhalb ihres Heimatbundeslands Salzburg. Seit sie von Bundeskanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz als Staatssekretärin ins Innenministerium geholt und damit Herbert Kickl (FPÖ) als "Aufpasserin" zur ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 16.12.2019 um 12:52 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-steile-karriere-der-karoline-edtstadler-64410922