Innenpolitik

Die Steuerreform wurde mit abgewählt

Es blieb bei Plänen für eine Tarif- und KöSt-Reform. Aber auch die Umsetzung der für 2020 geplanten Entlastungen ist nicht auf Schiene.

Ist mit der Ablösung der türkis-blauen Bundesregierung auch die von dieser Regierung so groß verkaufte, viele Milliarden schwere Steuerreform Geschichte? - Es sieht derzeit alles danach aus.

Die Steuerreform hätte in Etappen 2020, 2021, 2022 und 2023 in Kraft treten sollen. Derzeit wird im Finanzministerium offenbar noch getüftelt, wie weit doch etwas Vorzeigbares vor den Wahlen abgeliefert werden könnte. Offiziell verweist man auf den Familienbonus - der ist seit Jahresbeginn in Kraft.

Die große Lohnsteuertarifsenkung, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 08:51 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-steuerreform-wurde-mit-abgewaehlt-71316820