ÖVP verliert in alle Richtungen

In Tirol, aber auch auf Bundesebene, ist es schwer bis unmöglich geworden, eine breit aufgestellte Massenpartei zu sein.

Autorenbild

Von ihrem Selbstverständnis her ist die ÖVP auch eine Volkspartei in dem Sinne, dass sie im Wesentlichen alle Teile der Gesellschaft ansprechen möchte. Das kommt etwa in ihrer Organisation zum Ausdruck: Es gibt einen Arbeitnehmer- und einen Bauernbund sowie einen Wirtschaftsbund, der für Unternehmer da ist. Außerdem gibt es eine Junge ÖVP und einen Seniorenbund. Das bedeutet allerdings nicht, dass alle Teile der Gesellschaft gleich gut erreicht werden. Schaut man sich zum Beispiel eine Auswertung des Sozialforschungsinstituts Sora zur Tiroler ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.10.2022 um 03:52 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-substanz-oevp-verliert-in-alle-richtungen-127383724