Wahlen gehören zusammengelegt

2022 wird Politik wieder zu lange im Zeichen von Wahlkämpfen stehen. Gerade in der Krise ist das ein Problem.

Autorenbild

In der vierten Infektionswelle wäre im November möglicherweise kein Lockdown erforderlich geworden, wenn die Politik früher reagiert hätte. Sie hatte jedoch kein Interesse daran. Im Hinblick auf die Landtagswahl in Oberösterreich zog sie es im Sommer vor, über Wohlfühlthemen zu reden. Armin Fidler, Mitglied der Ampelkommission zur Coronapandemie, bestätigte, dass das selbst in den Beratungen dieses Gremiums spürbar gewesen sei.

In gewöhnlichen Zeiten fällt es weniger auf, wenn Politik Notwendiges vernachlässigt oder gar unterlässt. Jetzt aber können Maßnahmen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.05.2022 um 02:06 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/die-substanz-wahlen-gehoeren-zusammengelegt-115083241