Innenpolitik

Ehemaliger Verteidigungsminister: "Bundesheer braucht einen sicherheitspolitischen Konvent"

Es geht nicht nur ums Geld: Wie ein ehemaliger Verteidigungsminister die Dauerkrise des Heeres beilegen würde.

Friedhelm Frischenschlager, Verteidigungsminister 1983-86.  SN/apa
Friedhelm Frischenschlager, Verteidigungsminister 1983-86.

Neben dem fehlenden Geld habe das Bundesheer noch ein zweites, mindestens ebenso großes Problem: die Ziellosigkeit der österreichischen Sicherheitspolitik. Dieser Befund kommt vom früheren Verteidigungsminister Friedhelm Frischenschlager (damals FPÖ), der nun für die Neos in der parlamentarischen Bundesheer-Beschwerdekommission tätig ist.

...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.08.2019 um 09:07 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ehemaliger-verteidigungsminister-bundesheer-braucht-einen-sicherheitspolitischen-konvent-73199794