Innenpolitik

Ein Ehrenamt wird mehr und mehr zur Pflicht

Wahlbeisitzer: Demokratiepolitisch wichtig - nicht gerade sehr begehrt. Verfahren gegen 250 Mitglieder von Wahlbehörden laufen noch.

Urne kontrollieren, Kuvert und Stimmzettel ausgeben, ungültige Stimmen ausscheiden, Stimmen zählen. SN/APA
Urne kontrollieren, Kuvert und Stimmzettel ausgeben, ungültige Stimmen ausscheiden, Stimmen zählen.

Wahlbeisitzer galten lange als unbeachtet und unbedankt agierendes wahlsonntägliches Freiwilligenheer. Erst im Vorjahr mit den Querelen um die Hofburgwahl rückten sie ins Licht der Öffentlichkeit - manche von ihnen so nachhaltig, dass die Korruptionsstaats anwaltschaft noch immer Verfahren gegen sie führt. Bis Freitag kommender Woche müssen die Parteien nun erneut ihre Wahlbei sitzer für die Nationalratswahlen am 15. Oktober nominiert haben.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 24.06.2018 um 01:21 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ein-ehrenamt-wird-mehr-und-mehr-zur-pflicht-15657088