Innenpolitik

Ein Kabinett der Experten

Zunehmend kommen Expertinnen und Experten zum Zug, wenn es ums Besetzen von Ministerämtern geht. Welche Vorteile bringt das mit sich? Und was bringt es den Regierungsparteien?

Pamela Rendi-Wagner ist die neue Gesundheitsministerin der SPÖ. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Pamela Rendi-Wagner ist die neue Gesundheitsministerin der SPÖ.

Ein hohes politisches Amt, ein Ministeramt, war meist die Belohnung für Jahre lange, ja jahrzehntelange Parteitreue.

So ist es auch heute noch. Teils. Denn die Ministerbestellungen in letzter Zeit zeigen auch einen anderen Trend: Zunehmend kommen Expertinnen und Experten zum Zug, die ohne Ochsentour durch die Parteihierarchie bestellt werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 18.06.2018 um 05:58 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ein-kabinett-der-experten-287413